Das sind Eure "Bürgerlichen" Verhüllerfreunde!

Datum: 27.09.2017
Geschäft: Verbot der Verhüllung des eigenen Gesicht
Für Annahme: 88
Für Ablehnung: 87

Bürgerliche gegen die Verhüllung:

Mit dabei: Der hochgelobte vergötterte Köppel Roger! Der Volkspapst in der Europafrage. Köppel antwortete auf die Frage, wie er gestommen hätte, wäre er im Rat anwesend gewesen, meinte er, dass er Nein gestommen hätte. Der Schweizer Europapapst gegen die grausame Frauenunterdrückende, Menschenverachtende Verhüllung Millioner Frauen.

Im Nachgang all Eure bürgerlichen, echten, hey Mann, supertollen Volksverbundenen Nationalrätinnen und Nationalräte, die am 29.09.2016 gegen das Verhüllungsverbot stimmten:
(Ständerat stimmte schon Anfang März 2017 ab)


Foto: Mutter Helvetia

SVP gegen Verhüllungsverbot:
* Köppel Roger, Nationalrat, hat an Abstimmung nicht teilgenommen. Ist aber klar gegen das Verhüllungsverbot!

* Zanetti Claudio, Nationalrat, enthielt sich der Stimme. Ist im Verhüllungsverbot-Gegner-Komitee von Caroni, FDP

* Heer Alfred, war an genau diesem Tag........entschuldigt! Er ist aber gegen ein Verhüllungsverbot

* Luginbühl Werner, SVP Ständerat

Unentschuldigt nicht teilgenommen an Abstimmung: Köppel, Giezendanner, Knecht. Enthalten: Herr Zanetti enthielt sich am 27.09.2016 seiner Stimme. Feiger Typ!

FDP gegen Verhüllungsverbot:
* Bigler
* Bourgeois
* Herr Cassis, seit August 2017, Bundesratskandidat

* Caroni Andrea, Komitee Anführer, damit die Verhüllung vieler sozialisitschen NEU-NNAZIS aus Bern, Zürich und Basel weiterhin möglich ist. Komitee Anführer, damit Frauen weiterhin ihre erzwungene Verhüllung nicht ablegen können.


* Derder
* Frau Eichenberger
* Eymann

* Fluri
* Genecand
* Hiltpold
* Jauslin
* Frau Moret, seit August 2017, Bundesratskandidatin

* Nantermod
* Frau Sauter
* Schilliger


FDP Nationalrat Walti Beat (links). Foto: Mutter Helvetia.

* Walti Beat, wird nach Cassis wohl Fraktionspräsident der FDP

* Wasserfallen

* Wehrli

Unentschuldigt nicht teilgenommen an Abstimmung: Borloz, Frau Fiala, Hess Hermann, Portmann. Enthalten: Feller, Gössi (Parteipräsidentin), Lüscher. Feige Typen!

CVP gegen das Verhüllungsverbot:
* Ammann

* Frau Gmür-Schönenberger

* Ricklin Kathy

* Schmid-Federer, ist im Gegner Komitee von Caroni, FDP

* Vogler

Unentschuldigt nicht teilgenommen an Abstimmung: Büchler Jakob, Pfister Gerhard (Parteipräsident) Entschudigt an genau diesem Tag: Frau Schneider-Schneiter. Der Stimme enthalten: Amherd, Barazzone, Begle, Ingold, Lohr, Streiff (EVP) Feige Typen!

BDP gegen das Verhüllungsverbot:
* Campell

* Gasche

* Hess Lorenz

* Landolt

* Quadranti, Komitee Caroni


Sozialisten und Grüne sind nicht aufgeführt. Begründung: Sind nur verbal Frauenrechtlerinnen und Menschenrechtsschützer. Trotzdem sei noch eine, stellvertretend, erwähnt, die permanent in die Runde schreit: Wir sind die Partei der Menschenrechte


Foto: Mutter Helvetia

Rytz Regula und ihre Grüne Partei.

Nachfolgend noch einer von der SVP (Kantonsrat) aus dem Kanton Zürich:


Screenshot Sommer 2017

Wichtig zu wissen:

Im Ständerat wurde die Initiative abgelehnt. Mit 26 Nein zu 9 Ja. Dagegen waren zum Beispiel die beiden CVP Ständeräte Bischof (SO) und Engler (GR). Bei der FDP sind Abate (TI), Caroni (AR), Frau Karin Keller (SG) gegen ein Verhüllungsverbot. Bei den Sozialisten un Grünen stimmten alle im Ständerat geschlossen gegen diese grauenhafte Frauenverachtende und Menschenrechtschande "Verhüllung von Frauen und Mädchen".

Es geht denen auch am Arsch vorbei, ob das gesamte steuerzahlende Volk, verbrecherische Tätigkeiten aus dem Umfeld sozialistisch-grünen Kreisen Tätlichkeiten wie: 

* Autos anzünden
* Polizeiposten beschmieren
* Polizisten mit Steinen angreifen
* Strassenschlachten anzetteln
* Bagger in Brand setzen
* Firmengebäude verunstalten

.... bezahlen muss. Wieso alle? Weil alle mittels kantonalem Steuerausgleich buttern!


Das muss verboten werden

Zanetti wie Schmid (Kantonsrat ZH) beide SVP, gehören zu den Verhüllungsfreunden

Mutter Helvetia