630 IV Betrugsfälle 2017

Was wir ahnten, was wir auch immer andeuteten, wurde heute Montag, 14.05.2018 bestätigt. In der Schweiz gab es im Jahr 2017

630 Betrugsfälle

..... das bestätigt der Bund. Gopferdammi, wir erhalten mit unserem Verdacht, dass sich in der IV Rentner_Innen Szene kriminell handelnde bewegen, noch voll recht. Und noch sind längst nicht alle erfasst. Revolverblatt geht davon aus, dass noch mehrere 10.000 sich dort verweilen. Auch im Ausland!

Im Jahr 2017 wurden demnach 2.130 Ermittlungen wegen Verdachts auf Versicherungsmissbrauch (Betrug) abgeschlossen. Dadurch konnten, hochgerechnet, 178 Millionen Franken eingespart werden

Im Jahr 2017 sprach die IV (Invalidenversicherung) wiederum 14.700 neue IV Renten.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Details:

* Im Jahr 2017 hat die IV in 1820 Fällen Ermittlungen wegen Betrugsverdacht aufgenommen. Hinzukommen 1950 Ermittlungen, die Ende 2017 noch nicht abgeschlossen wurden. Somit waren im Jahr 2017 insgesamt 3.370 Fälle von Betrug an der IV in Bearbeitung!

* Im Jahr 2017 wurden 2130 Ermittlungen abgeschlossen (Notiz: In diesen Ermittlungen sind auch vorgehende Ermittlungen eingeschlossen, also von 2016 zum Beispiel)

* Bei den jetzt ermittelten IV Betrüger_Innen, wo ein Versicherungsmissbrauch nachgewiesen konnte, wurde in 170 Fällen eine Observation angeordnet.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Kommentar:

217.200 Personen beziehen gegenwärtig eine Rente der IV. Wir reden hier nicht von Sozialhilfeunterstützer_Innen oder Bezügern von Ergänzungsleistungen; das ist ein anderes Thema. Hier geht es nur im IV Rentenbezüger_Innen. Was da in der Schweiz abgeht, kann man sich kaum vorstellen, wenn man sich nicht intensiv darum kümmert. Man muss nur die Entscheide des Bundesgericht lesen gehen, dann öffnet das auch dem dümmsten die Augen.

Revolverblatt ist der Meinung, dass Zehntausende IV Bezüger_Innen die arbeitende Bevölkerung auslachen. Wenn wir nur schon in Kommunikationsnetzen sehen, wie da gewisse langjährige IV Bezüger_Innen gegen kritische Stimmen hetzen, muss einem das Licht aufgehen. Daheim vor dem Computer Andersdenkende fertig machen, sie diskreditieren, sie beleidigen, usw., aber von dessen hart erschaffenem Geld leben; dem muss ein Ende gesetzt werden. Radikal und schnell.

Revolverblatt (RB) ab 15.05.2018