Stürzt die CVP! Sie war es!

Motion 50.4157, eingereicht am 17.12.2015 von Bischofberger Ivo. Wer das ist? Ein Politiker! Weiss ich doch, aber bei welcher Partei ist er? Ah, Entschuldigung, bei der 

CVP!

.....und so lautete seine inzwischen angenommene Motion:

Der Bundesrat wird beauftragt, die gesetzlichen Bestimmungen im Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) vom 18. März 1994 so anzupassen, dass insbesondere die tiefste Franchise, die "Standardfranchise", aber auch die bestehenden Franchisen regelmässig der Kostenentwicklung der sozialen Krankenversicherung (OKP) angepasst werden.


Bischofberger Ivo: Dieser CVP Ständerat brachte die Motion ein!
Fotoquelle: www.mutterthelvetia.online

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

So, und jetzt erleben Sie mal, aufgedeckt und an die Öffentlichkeit gezurrt durch uns, Mutter Helvetia, was für elende verdammte Schweinereien im „Bürgerlichen“ Laden gegen das Volk da unten abgeht! Es war die CVP! Es ist die CVP, die die Erhöhung der Franchisen anstiess! Und: Alle Eure hochgeliebteten, ach so tollen Schweizer „Bürgerlichen“ FDP, SVP und BDP schlossen sich der Volksausbeutung der CVP an.

Auszug:

* Joachim Eder FDP Ständerat: Eine Erhöhung der Standardfranchise auf beispielsweise 400 Schweizerfranken, ich nenne da jetzt einfach eine runde Zahl, wie es der Bundesrat ja will, würde die obligatorische Krankenpflegeversicherung um gut 220 Millionen Franken entlasten. Bei einer Erhöhung auf 500 Franken wären es gar 430 Millionen Franken.

Eberle Roland SVP Ständerat: Ich bitte Sie ebenfalls, diese Motion anzunehmen.

* Graber Konrad CVP Ständerat: In Übereinstimmung mit Ihrer Kommission, welche die Motion mit 8 zu 4 Stimmen angenommen hat, empfehle ich Ihnen, die Motion ebenfalls anzunehmen.

* Regine Sauter FDP Nationalrätin: Sauter Regine (RL, ZH), für die Kommission: Im Namen der Mehrheit der Kommission beantrage ich Ihnen, die vorliegende Motion 15.4157, eingereicht von Ständerat Ivo Bischofberger, anzunehmen.

 Screenshot Parlament

SVP, CVP, GLP, FDP, BDP, sorgten für eine brutale Verteuerung der Franchise. Der Motionär, das muss auch das grösste und dümmste Arschloch der Schweiz wissen, kam von der

CVP

......genauer von Ständerat Bischofberger Ivo! Wer ist dieser Bischofberger? Er ist im Beirat der Krankenkasse Group Mutuel! Ständerat aus dem Appenzell. Krankenkasse Group Mutuel? Alles klar?

Verdammte sich verlogen als „bürgerliche“ anbiedernde bespucken das eigene Volk. Uns bürden sie Kosten auf, für andere aber versetzen sie Berge von unseren Steuergeldern.

Beispiele:

* Ausländer
* Schengen
* Scheinasylanten
* Kohäsionsmillarde

* Olympische Spiele 1 Milliarde
* Schengenbeiträge
* Schuften bis 75,
* Pensionskassenkürzungen
* Entwicklungshilfe von pro Jar über 2.5 Milliarden
* Kürzung Steuer Abzüge Fahrtkilometer, usw und so fort

Die verdammte CVP ist dabei die Eisbergspitze der Schweiz! 

Mutter Helvetia (MH) ab 01.04.2018