Widersprüche/ Auflösung/ Berichtigung

Teil 2

Ein ganz grosser Widerspruch, so es um die politisch ideologische Festsetzung der NSDAP geht, liegt in der Einordnung. Sozialisten? Bürgertum? Bürgerliche? Nationalisten? Internationalisten? Globalisten? Rechte? Linke? Nun sagt der Name in sich die Wahrheit. National Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei, genannt in der Abkürzung eines jeden Anfangsbuchstaben:

N = Nationale

S = Sozialistische

D = Deutsche

A = Arbeiter

P = Partei

.............................................................................................................................

Viele Beobachter erklären die NSDAP als "das waren keine Sozialisten, die haben ja intern alle Kommunisten  liquidiert". Stimmt. Sozialisten, Leninisten, Marxisten, Kommunisten. Also im Sinne eigentliche Ideologieverwandte. Nur: Alle sozialistischen-kommunistischen Massenmörder haben ausnahmslos alle internen Ungehorsamen liquidiert. Alle, restlos alle! Und: In allen bisherigen Glaubens- Land und Bürgerkriegen wurden: Kirchliche Kreise, Wissenschafter, Andersgläubige, Zigeuner, Kritiker, Andersdenkende, Gesinnungsgegner, Abweichler, ebenfalls gekillt. Stalin, Mao, Hitler, Pol Pot, Lenin, alle gingen strategisch gleich vor.

Es existieren so viele Widersprüche zu den NSDAP Schweinen. Vieles bleibt wohl für immer verborgen, vieles wurde nach Beendigung des zweiten Weltkrieges bewusst falsch festgeschrieben. Man nennt das Geschichtsklitterung. Von Anfang an galt: 

Rechte: Hitlerfän, Nazifän, Schuldige, Schlechtmenschen, Braune, Unterstützer, Ausbeuter, Kapitalisten, Fehlbare

Linke: Nette, Unschuldige, Moralisch überlegene, Gutmenschen, Oppostionelle, Menschliche, Saubere, Unfehlbare

 

So gelang es bis zum Beginn des Internetzeitalters, einem vereinigtem Informationsquellen-Syndikat, Fakten und Wahrheiten unter Verschluss zu halten. Wäre das Internet nicht, man würde niemals ein massiv erhöhtes Wissen zum und über das dritte Reich haben. Das Internet hat bisher verschlossene Informationszugangstüren aufgestossen. Wir alle sollten dankbar sein. Heute sehen wir so viel wie in den letzten 100 Jahren nicht. Fantastisch. Heute sehen wir nicht nur, nein, heute wissen wir mit Sicherheit, was für sozialistische Nazischweine einmal lebten. Heute wissen wir, dass die ganze Hierarchiestufe der NSDAP Struktur mit Sozialisten belegt war. Goebbels als Beispiel war ja ganz der Schrift verfallen. Streicher war einer mit seinem "der Stürmer". (Zeitung)

Hitler, vergessen wir das nicht, diente in München mit roter Armbinde unter den Kommunisten. Sein Aussage: "Wir sind Sozialisten, wir sind Gegner des heutigen Besitzbürgerblock" ist unvergessen und Legendär. Die NSDAP war klar:

Antikapitalistisch

Antiaristokratisch

Antiklerikal

Antihabsburgisch 


Gehen wir vom Widerspruch zur Auflösung dessen. Anhand von drei Beispielen sozialistisch-kommunistischer Schwerverbrecher, Massenmörder und Weltgeschichte schreibende, zeigen wir auf, wie "Führer", unabhängig ihrer Stellung (Regierungschef, Minister, Parteichef) funktionieren. Einmal in dieser einzigartigen Position, zählt nur noch der Machterhalt. Weil höher steigen nicht geht, nur tiefer fallen. 

Auflösung: Stimmt, die Nazis haben in und ausserhalb ihrer Reihen alles liquidiert. Alle wurden bekämpft, die sich gegen die Entwicklung auflehnten. Egal wer wie wo was. Neben dem Verbot der SPD vom 22. Juni 1933, erfolgte am 14. Juli 1933 ein Verbot für Neubildungen von Parteien. Es traf auch das grosse Lager der Nichtsozialisten. (Bürgertum) Es entstand der Führerkult, auch das stimmt. Ein Führer führt und befiehlt. Widerrede wird nicht geduldet. Die Lehre von Marx, wo sich der Sozialismus erweitert und orientiert (Wagenknecht) anerkennt immer einen Führeranspruch. Jede Geschichte, egal wo und wie sie stattfand, beherbergte im Zirkel einen Führer! Insbesondere im Kommunismus-Sozialismus. (Mao, Stalin, Trotzki, Hitler, Pol Pot, Breschnew)

Sehen wir nur mal das heutige Nordkorea an. Sehen wir nur mal die Islamistenschweine der Organisationen Al-Kaida, Al-Nusra, Al-Shabab oder der Taliban an. Es würde auch Saudi-Arabien, Ägypten, Katar, Bahrain, Tschetschenien, Russland, Japan oder China als heranzuziehendes Beispiel reichen. Betreffend ISIS/Al-Nusra Islamistenschweine: Hier bekämpfen intern Sunniten ihre Schiitischen Glaubensbrüder! Sie ermorden "interne Kollegen" in Massen. Nordkorea:  Alle die dem Kommunistisch-Sozialistischen Führer nicht widerstandslos gehorchen, werden zügig liquidiert. "Interne Säuberungen"! China: Einparteienregime! Interne Säuberungen ohne grosses Aufheben.


Alle Herrschenden der Welt liquidierten ihre Gegner. Intern wie Extern. Bis und mit heute. Ausnahmslos! 


Wir zeigen Ihnen nachfolgend drei (3) Beispiele stellvertretend:

Josef Stalin, Genozid, Massenmörder

Der bisher grösste Massenmörder aller Zeiten. Er lies bis zu 20 Millionen "eigene Gesinnungskollegen" umlegen. Und dies gleich von Anfang an ab 1920. (KPdSU) Ab 1936 wurden in der Kommunistischen Partei der Sowjetunion jeden Tag 1000 sozialistische, trotzkistische oder kommunistische "Abweichler" getötet. (Execution, Lagerhaft, Verhungert, Verschwinden) Stalin war schlimmer als die Menschenratte Hitler. Am Ende seiner grausamen Zeit zählte man die dutzendfache Ausrottung verschiedenster Kulturgemeinschaften. Auch befehligte Stalin die NKWD (Gestapo, SS anlehnend Nazis) mit Millionen hingerichteten. Insgesamt legen fast alle Nachforscher dem Kommunistisch-Sozialistischen Bluthund zwischen 40 bis 60 Millionen Tote nach. Stalin, das sei zur Wiederholung festgelegt, war kein Bürgerlicher, kein Konservativer, kein Rechter. Stalin war ein gebildeter Marxist-Leninist, der in seinem Führerwahn alles ausrottete was ihm nicht ins Führerbild passte. Seine Säuberungen trafen engste Freunde Verwandte und Bekannte! 

 

Rote Khmer / Pol Pot, Genozid, Massenmörder

Die Massenmörderbande der Roten Khmer entstand aus der kommunistischen Partei Kambodschas, der Nachfolgeorganisation der indochinesischen Kommunistischen Partei. Der am 04. April 1976 an die Macht gelangende Pol Pot installierte sofort sein "Sozialistischer Agrarsozialismus" oder "Agrarkommunismus". Dabei lies er alles und jedes vernichten was ihn an der Umsetzung dahin hinderte. Innert 4 Jahren ermordete er bis zu 2.2 Millionen unschuldige. Kommunisten, Sozialisten, Stalinisten, Bürgertum, Glaubensvertreter. Wie damals bei der NSDAP, wurden alle Nichtgenehmen Bücher und Schriften verbrannt. Andere Parteien verboten.

Jegliche "Klassenunterschiede" eliminiert. Millionen wurden deportiert. Konzentrationslager lies Führer Pol Pot direkt auf Reisfeldern bauen. Alte, Kranke, Behinderte abgeknallt und verschart. Krankenhäuser, Banken, Kirchen und Schulen geschlossen. Es sollte nur noch "Ein Volk, ein Leben" geben. Wie beim Adolfschwein. Wie beim Sozialistisch-Kommunistischen Massenmörder Stalin.

 

Mao Zedong, Genozid, Massenmörder

1893 kommt Mao in der Provinz Hunan als Sohn eines Bauern zur Welt. In der Zeit seines Erwachsenwerdens liegt auch die Zeit, wo Europa und Amerika das Land China als Ausbeutungsland erkennen, dessen innere Zerfallserscheinungen mehr als ersichtlich sind. Als ausgebildeter Volksschullehrer kommt er in Kontakt mit Kommunistisch-Sozialistischen Studentenkreisen, von wo sich der Weg zum Führer und Massenmörder bahnt. 1923 wird er in das Executivkomitee der kommunistischen Partei gewählt. Mit erst 41 Jahren wählen sie ihn zum Führer. Es entsteht, wie bei Hitler, Stalin, Pol Pot, eine unvorstellbare Führermacht, wo nur Mao, und nur Mao, befiehlt und entscheidet. Intern lässt Mao in der kommunistischen Partei alle töten, die ihm widersprechen, ihn leise hinterfragen, ihm unberechtigt nicht geheuer sind. Er macht es genau so wie Adolf Hitler!

Intern nicht willfährige liquidiert er ohne Rücksicht. Widerspruch wird von Mao Zedong nicht geduldet. Mao und seine Schergen bauen, um finanzielles Überleben zu sichern, Opium an, und verkaufen es über die damalig Sowjetunion in die ganze Welt. 1945 übernimmt er den Vorsitz der kommunistischen Partei in China. Am 01. Oktober 1949 proklamiert er auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking die Volksrepublik China. 1954 erreicht er den Herrscherstand: Mao Zedung wird der chinesische Hitler. Er wird zum Führer von China. Der Führerkult übertrifft Hitler, Goebbels und Konsorten. 

Bei der Bodenreform 1949 bis 1952 lässt Mao fünf (5) Millionen, meist Bauern, umlegen! Wer aufmuckte lag Sekunden später im eigenen Blut. Hatte Hitler noch Konzentrationslager gebaut, so fackelte Führer Mao nicht lange: Er lies widerborstige auf Dorfplätze stellen, bestellte die Dorf-Bevölkerung und lies als Abschreckung auf einen Chlapf vor Ort hunderte erschiessen. (Schauprozesse) Mao, ein Verfechter des Sozialismus-Kommunismus wie im Bilderbuch, setzte wie kein anderer vor ihm die "Endlösung Mao" radikal und mit unvorstellbarer Brutalität durch:

Die Klassenlose Gesellschaft der Neuen Menschen in Einheit und Gleichheit! Seine von ihm initierte Kampagne "Grosser Sprung nach vorne" (abgeleitet von Sozialist Hegel) sollte den Aufschwung Chinas bringen. Dabei verhungerten bis zu 50 (fünfzig) Millionen Chinesinnen und Chinesen! Als Folge davon verliert Mao Anfang der sechziger Jahre die Macht an Deng Xiaoping.

Doch der bestialische Massenmörder Mao Zedong kommt zurück, nachdem er zwischen 1966 und 1968 im Hintergrund, dann zunehmend offen, einen Bürgerkrieg auslöst, mit dem er wieder an die Schalthebel der Macht zurückkommt! (Roten Garden) Maos Mob fielen Wissenschafter, Bauern, Dozenten, Kinder, Lehrer, interne Abweichler zum Opfer. Millionenfach! Mao lies keinen aus! Kommandos mit allen Befugnissen ausgestattet, ziehen ein ungeheuerliches Netz an Denunzianten auf. Zwingen Kinder ihre Eltern zu verraten! 

1976 springt der Genozidhund Mao in den Sarg. Rehabilitierungen gab es so gut wie keine. Opferentschädigungen blieben aus. Zur Verantwortung der dutzenden Millionen Opfer während der Zeit vom Sozialisten-Kommunisten Mao Zedong wurde bis und mit heute niemand gezogen. Eine Aufarbeitung geschah bis und mit heute nicht. 

....................................................................................................................................... 

Neuzeit mit Kriegshandlungen Ein klassisches Beispiel, dass Machtergreifung bestimmter Ideologien exakt immer gleich funktioniert, zeigte Syrien. Als 2011 der Bürgerkrieg/Glaubenskrieg ausbrach, galt unter sunnitischen Muslimen: "Wir Sunniten besitzen den richtigen Glauben", und metzelten Schiiten nieder (Glaubensbrüder mit Nuancen) obwohl beide Glaubensrichtungen ein- und denselben Glauben verfechten (Nur minimale Nuancen) Daselbe in Sudan, Somalia, Irak, Afghanistan, Libyen.

 

Neuzeit ohne Kriegshandlung:

Türkei: Per Abstimmung erlangt in der Türkei im April 2017 Herr Erdogan die praktische Vollmacht in fast allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen. Intern wurden alle Gegner und Mitstreiter ausgeschaltet. Auch hier: Seine eigenen Vorstellungen durchdrücken. Egal wie.

Schweiz: Am 19. Juli 2007 entstand die GLP, durch von der GP (Grüne Partei) ausgetretenen Personen. Eine Abspaltung innerhalb der Grünen also. Grosse Differenzen gabe es nie, es waren und sind eher Nuancen, die die beiden Parteien unterscheiden. Auch hier: Wegen kleinen, kaum bemerkbar unterschiedlichen Ansichten, trennte man sich.

Schweiz: Am 01. November 2008 gründete sich die BDP in Glarus nach einem Riesenkrach um die Wahl zur Bundesrätin von Eveline Widmer-Schlumpf, die damals noch in der SVP Mitglied war. Grundsätzlich war bis dahin die Bundesrätin eine klare SVP Programmverfechterin, und gab Ueli Maurer zu verstehen, dass sie sich nicht von anderen einspannen lasse, um ihrem Ziel, einmal Bundesrätin zu werden, nah komme. Doch die Macht lockt und ist stärker als alles andere. Wegen einigen Differenzen zog man den Krach dem Frieden vor.

Österreich: Im März/April  2017 trennte sich die Grüne Partei Österreich (GPÖ) von ihrer Jugendpartei, der jungen Grünen mit ihren 4000 Mitgliedern. Dazu muss man wissen, dass die Jugendpartei vom Staat pro Jahr 160.000 Euro erhielt (Bundesjugendförderung). Sehr viel Geld, das der Jugendpartei ihre finanzielle Existenz absicherte. Der Grund der Trennung waren interne ideologisch gerichtete Differenzen. 

Wir sehen: Wer an die Macht will, der trennt sich, und zieht alleine mit seinen gleichgesinnten Mitstreitern los. Das sehen wir in allen Teilen der Welt. Im Privaten wie in der Wirtschaft. In Politik und Gesellschaft.

Es gilt:

a. Wer mit Gewalt (Kriegshandlung) an die Macht kommen will, der schaltet alle unliebsamen aus. Egal wie. 

b. Wer mit friedlichen Mitteln an die Zentralstelle der Macht gelangen will, schaltet interne Konkurrenz aus. Egal wie.

.......................................................................................................................................................

 

Weitere Sozialistische Massenmörder:

Sozialist Kim il-Sung (Nordkorea)

Sozialist Adolf Hitler (Deutschland)

Sozialist Benito Mussolini (Giornale di guerra, 1915-1917) 

Sozialist Ho Chi Minh (Vietnam)

Sozialist Wladimir Lenin (Oktoberrevolution)